Nachruf für Kurt Breunig !

Wir trauern um Kurt Breunig (5. stehend von rechts)

Eine wohlriechende Zigarre und ein herzhaftes Lachen – das waren äußere Markenzeichen unseres Kurt, der im Mai dieses Jahres von uns gegangen ist.

Wer kannte ihn nicht, den Heidingsfelder Stukkateurmeister aus der Reuterstraße, der sich neben seiner Tätigkeit im traditionellen Familienunternehmen einen Namen als Sachverständiger über die Grenzen Unterfrankens hinaus gemacht hat.

Seit seiner Kindheit war er bis 1958 Mitglied der TGWH. Nach Wehrdienst und Berufsausbildung trat er 1970 wieder in die TGWH und die Handballabteilung ein. Als Spieler der 2. und der Altherren-Mannschaft war er – nicht zuletzt wegen seiner Körpergröße – eine Stütze dieser Teams.

Nach seiner aktiven Zeit als Handballer übernahm er Verantwortung, was heute leider immer seltener geschieht: Er wurde 1981 Abteilungsleiter der Handballabteilung und führte diese bis ins Jahr 1991 hinein.

Lange Zeit war Kurt noch als Betreuer der 2. und 3. Herrenmannschaft tätig und alle Spieler ließen nichts über „ihren Kurt“ kommen.

 

Lieber Kurt, wir sind unendlich traurig!

Wir wünschen Deiner lieben Sigrid und allen Anverwandten viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Ruhe in Frieden!

 

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.