SG  DJK Rimpar vs. D-Jugend:  28:24

 

Kommentar der Redaktion:

Es war einfach nur ein tolles Spiel unserer Jungs der D-Jugend. Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer, die SG DJK Rimpar, erreichten die Jungs ein tolles Ergebnis. Rimpar hat in der bisherigen Runde viele Spiele mit mehr als 10, 20 oder gar 30 Toren Unterschied gewonnen. Das Hinspiel endete 36:17 für Rimpar.

In der Bewertung des heutigen Spiels scheiden sich die Geister. Sprechen die Gegner davon, dass die Rimparer Jungs schlecht gespielt haben, so sprechen wir davon, dass unser Team heute die Rimparer Jungs nicht hat so walten lassen, wie sie es gewohnt sind.

Aus unserer Sicht ist das Ergebnis noch umso höher zu bewerten, weil wir mit einem deutlichen jüngeren Team antraten, als Rimpar. Das zeigte sich auf dem Feld durch die Größe und Körperstärke. Rimpar trat mit 6 Kindern des Jahrganges 2007 sowie 3 Kindern des Jahrganges 2008 an. Die Heidingsfelder hingegen traten mit 3 Kindern des Jahrganges 2007, 3 Kindern des Jahrganges 2008 und 5 Kindern des Jahrganges 2009 an.

Wir sind daher einfach nur stolz auf unsere Jungs!


Offizieller Bericht:

Für uns stand heute das Nachholspiel gegen Rimpar an,und das auch noch auswärts!

Zur ungewohnten,frühen Zeit hatten wir uns bereits um 8:45Uhr in Heidingsfeld zur Abfahrt getroffen. Ein voller und topfitter Kader zeigte sich mir bereits zu Beginn des Tages,welcher dementsprechend vielversprechend für das heutige Spiel war.

Die Stimmung war super,wir hatten nichts zu verlieren. Also war klar-besser machen,als beim Hinspiel und gute Leistung mit Spielfreude zeigen! Und das ist uns heute auch sowas von gelungen.

Wir überraschten den unangefochtenen Tabellen Ersten mit fantastischem Handball, viel Gewieftheit und absolutem Kampfgeist.
Und das brachte den Gegner tatsächlich auch einbisschen aus der Fassung. Es klappten tolle Spielzüge,aber auch Einzelaktionen waren eine wahre Freude für den Handballfan.

Das Spiel war bis zur letzten Minute spannend und Rimpar hatte heute wahrscheinlich zum ersten Mal in der Saison einen Gegner auf Augenhöhe.
Schlussendlich hat wahrscheinlich ein bisschen zu viel Luft und auch ein bisschen Glück gefehlt und wir mussten uns der DJK mit 28:24 geschlagen geben.
Was für ein fantastischer Auftritt meiner Jungs,wenn man bedenkt,dass das Hinspiel deutlich höher verloren wurde.

Jetzt geht es in die wohlverdienten Faschingsferien.
In diesem Sinne „Helau“

 

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.